Schlagwort-Archiv: Gender

New Publication: Grey/Huault/Perret/Taskin (Eds.) (2016): Critical Management Studies: Global voices, local accents

Abstract

Critical Management Studies (CMS) is often dated from the publication of an edited volume bearing that name (Alvesson and Willmott, 1992). In the two decades that have followed, CMS has been remarkably successful in establishing itself not just as a ‘term’ but as a recognizable tradition or approach. The emerging status of CMS as an overall approach has been both encouraged and marked by a growing range of handbooks, readers and textbooks. Yet the literature is dominated by writings from the UK and Scandinavia in particular, and the tendency is to treat this literature as constituting CMS. However, the meaning, practice, constraints and context of CMS vary considerably between different countries, cultures and language communities. This volume surveys fourteen various countries and regions where CMS has acquired some following and seeks to explore the different ways in which CMS is understood and the different contexts within which it operates, as well as its possible future development.

Table of content and intro:

https://www.routledge.com/products/9780415749497

It was a honour to contribute to this volume with a chapter on „Critical Scholarship in Management and Organization Studies in German-speaking Countries: An Overview and Historical Reconstruction“. Beside a short overview about critical scholarship I focus on three distinct strands of thinking: ‘labour-oriented business administration’ (Arbeitsorientierte Einzelwirtschaftslehre), the ‘critique of the political economy of organisation’ (Klaus Türk), and the development of gender studies, exemplified through the pioneering work of Gertraude Krell. The chapter ends up with some general reflections about some discursive mechanism of the exclusion of critical thinking, that is the distinction between truth and ideology, a rejection of societal issues and the questioning of legitimate authorship.

CfP – 18. DiskursNetz-Tagung: Gender Studies meets Diskursforschung meets Gender Studies

Die 18. Diskursnetz-Tagung zum Thema „Gender Studies meets Diskursforschung meets Gender Studies: Verschränkungen, Berührungspunkte, Spannungsverhältnisse und Fragen ihrer Begegnungen“ findet am 8./9. September 2016 an der Universität Paperborn statt. Aus dem Call:

Wie lässt sich das Verhältnis von Diskursforschung und Gender Studies beschreiben? Welche Perspektiven eröffnen sich die beiden Wissenschaftsfelder gegenseitig und was können sie voneinander lernen? Wo sind sie bereits stark miteinander verwoben und welche Potenziale aber auch Spannungen zeigen diese Verschränkungen? Welche Berührungspunkte werden im Verhältnis beider Wissenschaftsfelder oder vom Blick des einen Wissenschaftsfeldes auf das andere gesehen? Diese Fragen rund um das Aufeinandertreffen von Diskursforschung und Gender Studies stehen im Zentrum der 18. DiskursNetz-Tagung. Ziel ist, sowohl die Ansätze der Gender-Diskurs-Forschung zu präsentieren als auch spezifische Aspekte wie Method(ologi)en, Rezeptionsgeschichte und unterschiedliche disziplinäre Entwicklungen mit Blick auf deren Beitrag für Diskursforschung und Gender Studies ins Licht zu rücken. Wir laden all jene ein, die sich in dem einen und/oder anderen Wissenschaftsfeld sowie in Grenzbereichen bewegen oder aus der Perspektive anderer wissenschaftstheoretischer Positionen einen Beitrag zum Verhältnis von Diskursforschung und Gender Studies leisten möchten. Uns interessiert ein produktiver Austausch über Diskurs und Gender.

Abstracts können bis zum 31. März eingereicht werden. Hier geht es zum vollständigen Call: http://www.diskursanalyse.net/wiki.php?wiki=de%3A%3ATermine&id=1799

Tagung „Geschlechterperspektiven auf Gewerkschaften“, 28./29. September in Erlangen – Programm und Anmeldung

Hier ein Hinweis auf das Programm und die Anmeldung für die Tagung „Geschlechterperspektiven auf Gewerkschaften“. Die Anmeldung ist ab sofort möglich:

Programm – Tagung Geschlechterperspektiven auf Gewerkschaften

Anmeldung – Tagung Geschlechterperspektiven auf Gewerkschaften-1

 

Tagung „Geschlechterperspektiven auf Gewerkschaften“, 28./29. September 2015 in Erlangen

Ein spannendes und bisher wohl eher randständiges Thema: Am Institut für Soziologie in Erlangen findet Ende September eine Tagung zu „Geschlechterperspektiven auf Gewerkschaften“ statt. Abstracts können bis zum 30.06. eingereicht werden.

Hier der ausführliche Call: Call for Abstracts _ Geschlechterperspektiven auf Gewerkschaften _ Sep. 2015

 

Neue Publikation: Hartz/Rätzer (Hrsg.): „Organisationsforschung nach Foucault“

UMS2171_KT_neu.inddDer aus dem zweiten Workshop des Forums entstandene Band ist nun im Transcript-Verlag erschienen. Auf der Verlagsseite finden sich das Inhaltsverzeichnis, eine Leseprobe, ein kleines Interview und weitere Informationen:

http://www.transcript-verlag.de/ts2171/ts2171.php

Critical Perspectives of Entrepreneurship Research – Special Issue

Die aktuelle September-Ausgabe von Organization wirft einen kritischen Blick auf Diskurse und Praktiken des Entrepreneurships. Diskutiert werden u.a. Gender- und Hegemonieaspekte, entrepreneuriale Diskurse und Praktiken von ‚Marginalisierten‘ (‚barefoot entrepreneurship‘) und die entrepreneuriale Zugriff auf und die Ausbeutung von Gemeingütern (‚Commons‘). Hier das Inhaltsverzeichnis mit entsprechenden Links:

Critical perspectives in entrepreneurship research

Deirdre Tedmanson, Karen Verduyn, Caroline Essers, and William B Gartner
Organization 2012;19 531-541
http://org.sagepub.com/cgi/reprint/19/5/531

Exploring the dynamics of gender, feminism and entrepreneurship: advancing debate to escape a dead end?

Helene Ahl and Susan Marlow
Organization 2012;19 543-562
http://org.sagepub.com/cgi/content/abstract/19/5/543

Barefoot entrepreneurs

J Miguel Imas, Nick Wilson, and Alia Weston
Organization 2012;19 563-585
http://org.sagepub.com/cgi/content/abstract/19/5/563

Hegemonic discourses on entrepreneurship as an ideological mechanism for the reproduction of capital

Alessandra de Sá Mello da Costa and Luiz Alex Silva Saraiva
Organization 2012;19 587-614
http://org.sagepub.com/cgi/content/abstract/19/5/587

Dangerously empty? Hegemony and the construction of the Irish entrepreneur

Kate Kenny and Stacey Scriver
Organization 2012;19 615-633
http://org.sagepub.com/cgi/content/abstract/19/5/615
Entrepreneurship and expropriation
Campbell Jones and Anna-Maria Murtola
Organization 2012;19 635-655
http://org.sagepub.com/cgi/content/abstract/19/5/635

Kein KITA-‚Mangelberuf‘ für ‚Schlecker-Frauen‘

Laut der Bundesagentur für Arbeit absolvieren von den ehemaligen 23,000 MitarbeiterInnen genau 81 eine Umschulung in den Erzieherberuf. Eine Ursache für diese offenbar niedrige Zahl liegt, so der Bericht, an der unklaren Finanzierung:

http://www.tagesschau.de/wirtschaft/schlecker388.html

Rückblende: Noch im Juni wurde diese Umschulung in einen „Mangelberuf“ als Perspektive verkündet. Viele der ‚Schlecker-Frauen‘ brächten als Erziehende ja bereits eine entsprechende Qualifikation mit:

http://www.tagesschau.de/wirtschaft/schlecker336.html

Bisher fehlt eine Analyse des Diskurses über die ‚Schlecker-Frauen‘. Offenbar aber ist ein ‚Mangelberuf‘ da gerade passfähig, ohne dass die Frage nach den Ursachen der ‚Mängel‘ gestellt werden muss. So reproduziert sich geschlechtsspezifische Segregation am Arbeitsmarkt, symbolisch erhöht durch den Verweis auf die Erziehungsarbeit der Frauen, welche hier (auf einmal) zum Vorteil gereichen soll.

In eigener Sache – Publikationen

  • Eine Reihe von Publikationen sind in der letzten Zeit erschienen:

Hartz, Ronald (2012): Reclaiming the Truth of the Market in Times of Crisis: Course, Transformation and Strategies of a Liberal Discourse in Germany. In: Culture and Organization, 18(2), 139–154. [Hier geht es zum Abstract des Artikels: Reclaiming the Truth – Abstract].

Hartz, Ronald (2012): ‘Everything must change in order to stay the same’. ZfP-Discourse zum Beitrag “Same Same but Different – Changing Career Expectations in Germany?” In: Zeitschrift für Personalforschung, 26(1), 82-86. [Download als PDF, mit freundlicher Genehmigung des Rainer Hampp Verlags: ].

Hartz, Ronald/Lang, Rainhart (2012): „Frauenquote“, Gleichstellung und „gute“ Führung – Ein kleiner Nachtrag zu einem Vortrag von Gertraude Krell in Chemnitz. In: Renate Ortlieb/Barbara Sieben (Hrsg.): Geschenkt wird einer nichts – oder doch? Festschrift für Gertraude Krell. Programmatisches – Personalpolitik – Gender – Diversity – Diskursive Anknüpfungen. München und Mering: Hampp, 189-194. [Hier geht es zum Inhaltsverzeichnis und zur Leseprobe des Buches: Festschrift Gertraude Krell]