Workshop 2013 – ‚Critical Management Studies‘

Vom 30.-31. Mai 2013 fand der dritte Workshop des Forums ‚Kritische Organisationsforschung‘ zur Thema ‚Critical Management Studies‘ statt.

Programm (zum Download: Forum KOF – Workshop 2013 Programm)

30.Mai

Ab 9:00 Uhr: Begrüßung und Kaffee
9:30 Uhr Eröffnung (Ronald Hartz, TU Chemnitz)
10:00 Uhr „Widerstandspunkte im Machtnetz“: Eine Diskursgeschichte der BWL-Kritik(Gertraude Krell, FU Berlin)
11:00 Uhr Organisation, Macht, Subjekt. Theorie und Geschichte des modernen Managements und die Rationalisierung der Arbeit(Nancy Richter, Bauhaus-Universität Weimar)
12:00 – 13:30 Uhr Mittagspause
13:30 Uhr Organisationspädagogik und CMS(Thomas Höhne, Universität Erlangen-Nürnberg)
14:30 Uhr Befunde zur Arbeitsorientierung in den Wirtschaftswissenschaften und arbeitswissenschaftliches Gestaltungsdilemma(Axel Haunschild, Leibniz Universität Hannover)
15:30 – 16:00 Uhr Kaffeepause
16:00 Führungskräfte und MissVertrauen: Eine diskursanalytische Perspektive(Caroline Richter, Ruhr-Universität Bochum)
17:00 Warum die akademische „Personalforschung“ einseitig ist(Werner Nienhüser, Universität Duisburg-Essen)
Ende der Vorträge gegen 18:00

Gemeinsames Abendessen

31.Mai

9:00 Being a Critter Whilst Contributing to the Efficiency of Managing a University Department. My Story of Failed Political Engagement(Ingo Winkler, University of Southern Denmark)
10:00 Programm(atisches)-Wissen des Organisierens zwischen Mode, Mythos und Machtmodell. Exemplarische Perspektivierung am Beispiel des Diskurses um „Happiness“ und „Wellbeing“(Susanne Maria Weber, Philipps-Universität Marburg)
11:00 Abschlussplenum: Wozu braucht es die ‚Critical Management Studies’?
Ab 12:00 Uhr: Kaffee und Verabschiedung

Kommentar verfassen