Programm

„Foucault und Organisation“ – 2.Workshop des Forums für Kritische Organisationsforschung

18.-20. Mai 2011, Chemnitz, Hotel an der Oper

19. Mai

9:00 Uhr Begrüßung (Ronald Hartz, TU Chemnitz)
9:15 Uhr Zwischen Organisationskultur und Organisationsmerkmalen: zeitgenössische Universitätsreform und unternehmerischer Aktivitätsmodus (Anna Kosmützky / Michael Borggräfe, Universität Kassel und DHV Speyer)
10:00 Uhr Lernservice-Infrastruktur – cui bono? Die Re-Organisation des Bildungssystems als Modus einer neoliberalen Gouvernementalität (Niels Spilker, FU Berlin)
10:45 – 11:15 Uhr Kaffeepause
11:15 Uhr Projektmanagement als Regierungsform (Yannick Kalff, Friedrich-Schiller-Universität Jena)
12:00 – 13:30 Uhr Mittagspause
13:30 Uhr Zur Konstitution des Emotionsarbeiters (Daniela Rastetter, Universität Hamburg)
14:15 Uhr Diskurs- und Dispositivanalyse am Beispiel „Frauenquote“ (Gertraude Krell, FU Berlin)
15:00 Uhr „Catch me, if you can!“, shouts Homo oeconomicus … (Isabel Collien, FU Berlin)
15:45 – 16:15 Uhr Kaffeepause
16:15 Re-constructing age images in UK and Germany: Corporate and socio-politcal actors‘ rhetoric on age (management) discourses (Barbara Sieben / Heike Pantelmann / Michael Müller-Camen / Matt Flynn / Heike Schröder, FU Berlin und Middlesex University Business School)
17:00 „Emancipation from standards – Process management in the software

development and its influence on technical innovations“ (Andrea Fried / Ronny Gey / Agnieta Pretorius / Lars Günther / Petrie Coetzee, TU Chemnitz und Tshwne University of Technology)

Ende der Vorträge gegen 17:45
Abendessen ab 19:00 Uhr im „Kellerhaus Chemnitz“

20. Mai

9:00 „Kritische Dekonstruktion“? – Ein paar Gedanken zum kritischen Potential des Sozialkonstruktivismus (Ingo Winkler , Universität Southern Denmark)
9:45 „Am Ende des Tages ist man immer auf sich gestellt.“Macht und Widerstand in Medienunternehmen analysiert aus Sicht der Foucault Perspektive (Anne-Kristin Lehmann / Irma Rybnikova, TU Chemnitz)
10:30 – 10:45 Uhr Kleine Kaffeepause
10:45 Ausschließung, Einsperrung und vollkommen Anderes: Schulische Organisationen zwischen Heterotopien und panoptischen Blicken (Ina Herrmann, Universität Duisburg-Essen)
11:30 – 12:00 Uhr Abschlussplenum
Ab 12:00 Uhr Mittagessen und Verabschiedung

Kommentar verfassen