Eric Hobsbawm – vergessen wir nicht den Banditen

Im Alter von 95 Jahren ist der britische Historiker Eric Hobsbawm verstorben. Ein Nachruf findet sich unter anderem in der Süddeutschen Zeitung:

http://www.sueddeutsche.de/politik/britischer-historiker-eric-hobsbawm-ist-tot-1.1483906

Interessant bei Hobsbawm erscheint u.a. die Verschiebung des Blickwinkels von den ‚großen Männern‘ der Geschichte hin zum Ephemeren, vermeintlich ‚Kleinen‘, welches gleichwohl ‚Geschichte(n) macht‘ oder doch zumindest Ärger (vgl. „Die Banditen. Räuber als Sozialrebellen“).

Kommentar verfassen