Arbeitsverhältnisse – Katastrophe in Dhaka III

Ich habe hier bereits über den Einsturz des Industriekomplexes berichtet. Was nachzutragen bleibt:

– Die Anzahl der Toten ist inzwischen auf über 1000 gestiegen.

– In den Trümmern des Gebäudes wurden auch Textilien für das Unternehmen Kik gefunden. Bisher versicherte das Unternehmen, keine ‚direkten‘ (sic!) Geschäftskontakte zu den im Gebäude befindlichen Fabriken gehabt zu haben.

Weitere Informationen finden sich in diesen beiden Artikeln auf Spiegel-Online:

http://www.spiegel.de/panorama/fabrikeinsturz-in-bangladesch-zahl-der-toten-steigt-auf-ueber-1000-a-899008.html

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/kik-shirts-in-truemmern-von-textilfabriken-gefunden-a-897680.html

In der ‚Negativen Dialektik‘ Adornos finden wir den folgenden Zusammenhang von Leiden, Wahrheit und Objektivität, welcher m.E. an solchen Ereignissen seine (wiederholte) und traurige Bestätigung erfährt:

„Das Bedürfnis, Leiden beredt werden zu lassen, ist Bedingung aller Wahrheit. Denn Leiden ist Objektivität, die auf dem Subjekt lastet; was es als sein Subjektivstes erfährt, sein Ausdruck, ist objektiv vermittelt.“ (Negative Dialektik, S.29)

Kommentar verfassen