Erkenntnis und Interesse, oder: „Klimawandel, welcher Klimawandel?“

In der ZEIT Nr.42 vom 25.November 2010 findet sich unter dem Titel „Die Gehilfen des Zweifels“ ein instruktiver Bericht über die Institutionalisierung und gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Netzwerkarbeit der ‚Klimaskeptiker‘. Angeführt wird etwa das „Europäische Institut für Klima und Energie“ (EIKE) in Jena (Motto: „Nicht das Klima ist bedroht, sondern unsere Freiheit!“). Unter der Fackel der Freiheit wird am Produkt Zweifel gearbeitet. Dieses trifft „offenbar einen Nerv bei Leuten, die die Nase voll haben vom Klimagerede“.

Stefan Rahmstorf vom Potsdam Institut für Klimafolgenforschung müht sich mit Kolleg_innen im BLOG KlimaLounge dieser Entwicklung entgegenzutreten:

http://www.wissenslogs.de/wblogs/blog/klimalounge

Kommentar verfassen