„Organisation und Kritik“ – Publikation

Michael Bruch, Wolfram Schaffar und Peter Scheiffele haben im Verlag Westfälisches Dampfboot den Sammelband „Organisation und Kritik“ herausgegeben. Dazu heißt es:

„Mit Fokus auf dem gesellschaftlichen Konstruktionsprozess von Organisation hinterfragen die Beiträge dieses Bandes denselben aus verschiedenen Perspektiven kritisch. Dabei werden die vorherrschenden Vorstellungen über und die Bedeutungen von Organisation sowie die daraus resultierenden Kritikund Praxisformen thematisiert. Insbesondere geht es um die Frage, welche theoretischen und politischen Effekte sich mit der hegemonialen Sichtweise von Organisation verbinden. Neben der (A) historischen Genese von Organisation als einer historisch spezifischen Denk- und Praxisform gesellschaftlicher Ordnungsbildung und Regulation sowie ihrer besonderen Bedeutung für die Funktionsweise der bürgerlich-kapitalistischen Gesellschaft ist (B) die Untersuchung der politischen Kämpfe und Konflikte, die sich mit dem gesellschaftlichen Konstruktionsprozess von Organisation verbunden haben, ein wichtiges Feld. Dabei sollen sowohl die „treibenden“ Akteure und ihre Motive als auch die Kritiken und die damit verbundenen Gegenentwürfe zu Organisation in den Blick genommen werden. (C) Die Untersuchung des Zusammenhangs von Organisation und sozialen Bewegungen soll Klarheit bringen, in welcher Art und Weise in den historischen, gegenwärtigen – auch außereuropäischen – sozialen Bewegungen Organisation thematisiert wird und welche Konsequenzen dies für die Formen politischer Kämpfe hat.“

Hier geht es zum Inhaltsverzeichnis des Bandes:

http://www.dampfboot-verlag.de/buecher/869-7.html

Zuletzt ist zu erwähnen, dass der Autor dieser Seite für den Band selbst einen Beitrag verfasst hat, in welchem eine (kritische) Bestandsaufnahme der „Critical Management Studies“ unternommen wird.

Kommentar verfassen